PORTAL NAVIGATION
GTR2 LEAGUES
HOME

Wir sind eine Community, die sich rein aus Spenden finanziert und professionelle Online Rennen veranstaltet. Wir bieten unseren Usern, vom sogenannten Alien bis hin zum Anfänger, von einem Grid bis hinzu drei Grids die in einer Tabelle gewertet werden, in 14 verschiedenen Ligen absoluten Online Motorsport der von mehr als 40 Admins verwaltet wird.
Livestreams bieten wir natürlich auch an, selbstverständlich mit Kommentatoren die euch wie bei einer echten Liveübertragung das Rennen Live im Internet präsentieren. GTR2, GTL, RFACTOR und RACE07 gehören für uns zum Tagesgeschäft und sind für uns zu einer Leidenschaft geworden, die wir gerne mit anderen Usern teilen, ob in Schweiss gebadet nach einem Rennen, oder die Beine nicht mehr spüren, oder die permanente Sicht in den Rückspiegel, oder das Ansetzen eines Überholmanövers, womit man dem anderen zeigt wer der bessere ist, aber an der nächsten Kurve schon wieder einen Fehler macht und den anderen durchlassen muss, oder die zittrigen Hände beim Start bevor die Ampel auf Grün schaltet, wenn du jetzt weisst das du das alles schon mal erlebt hast, oder erleben möchtest, dann bit du hier genau richtig, nämlich bei racersleague.com.

Forum
Weit über 350.000 Beiträge und mehr als 19.000 Themen warten auf euch in unserem Forum rund um Simracing !

Hier findet ihr alles was rund um racersleague.com wichtig für euch ist. Von Updates bis Tools, Fragen rund um unser Hobby Simracing und natürlich auch viele andere Sachen.
Forum
Hallo Opfer... ;)

Als Neueinsteiger in racersleague.com habt ihr sicher eine ganze Menge Fragen an uns. Diese haben wir versucht in einer eigenen Seite für euch festzuhalten. Hier findet ihr alles rund um racersleague.com, von unseren einzelnen Serien, unsere dafür zuständigen Admins usw.
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Joonas Raivio dominiert in Suzuka, Doppelsieg für THR

s4 race 02 00
Mit einem deutlichen Start-Ziel-Sieg seitens Joonas Raivios (THR) reist die GTPro aus Japan Richtung Italien ab.
Im Land der aufgehenden Sonne führte einfach kein Weg an Joonas vorbei. Schon in der Qualifikation machte er seine Ambitionen für das 3. Saisonrennen deutlich: Gute 6 Zehntel legte er zwischen sich und dem Rest der Welt. Startreihe eins komplettierte sein Teamkollege David Jundt (THR), gefolgt von den italienischen Piloten Riccardo Corrazri und Osvaldo Cocozza (beide RFDT SimRacing Dept.). Ganz im Gegensatz zur Qualifikation in Sandown zwei Wochen zuvor, bei der die ersten 7 Startplätze innerhalb von weniger als 0,2 sek. lagen, hatte der sechstplatzierte Jürgen Münch (Team Kappeler SimRacing III) schon fast 1,3 sek. Rückstand auf den Polesitter.

Nachdem sich zuerst Jürgen und anschließend Osvaldo noch in der 1. Runde durch einen Ausritt mit Mauerkontakt und einen Dreher selbständig aus der vorderen Riege verabschiedeten, rissen erste Lücken im Feld auf. David, Riccardo und Christian Bug (BLR-Motorsport I) verfolgten dicht gedrängt Joonas, der sich in ganz kleinen Schritten Runde um Runde absetzen konnte. Zwar tauschten Riccardo und Christian kurzweilig ihre Positionen, aber für einen ernsthaften oder sogar erfolgreichen Angriff auf David langte es nicht. Eine Runde vor Davids Boxenstop rutschte dieser in Kurve 1 ins Kiesbett, konnte aber mit geringem Zeitverlust das Rennen auf Rang 4 fortsetzen.
Die Überaschung kam nach den Boxenstops. Joonas führte nach wie vor das Rennen an, allerdings mit nun 16 sek. Vorsprung auf Teamkollege David und weiteren 7 sek. auf Christian. Im Hause THR hatten die Chef-Strategen ganze Arbeit geleistet. Während die direkten Verfolger auf weiche Reifen gesetzt hatten, konnte die THR-Mannschaft ihre Rundenzeiten auf harten Reifen gehen und sparte so fast eine halbe Minute an der Box ein. Auch wenn Christian bis zur Zielflagge noch fast auf David aufschloß, war doch aufgrund der unterschiedlichen Strategien das Rennen längst entschieden.
THR holte sich in Suzuka den völlig verdienten Doppelsieg und Joonas stürmt mit dem 2. Sieg im 3. Rennen an die Tabellenspitze.

Auch im Mittelfeld wurde es den Teilnehmern nicht langweilig. Auf der gleichen Strategie wie die Sieger platzierte sich Carsten Schulze (Team Kappeler Simracing I) nach einem wenig erfolgreichen Qualifying (Startplatz 9) noch vor den Drace Motorsport-Piloten Alexander Becker und Jörn Dette auf Rang 5. Ebenso dürfte sich Kappeler-Pilot Peter Walter nach der Zieldurchfahrt auf die Schulter klopfen. Dank einer Qualifikationssperre von 16 gestartet, beendet Peter sein Rennen als "highest climber" auf Rang 10.
Serienneuling Nils Lüdemann wurde seinem Einstand Elfter.

Für die GTPro Series steht als nächstes das 1. Europa-Rennen an. In Bella Italia wartet am 06. November der Mugello Circuit auf die Teilnehmer.

 


Forum

alt

 

 

 

 

Aktualisiert (Mittwoch, den 29. Oktober 2014 um 20:59 Uhr)

 
NEWS GTR2
alt

 

brno1

Nach dem etwas holprigen Saisonstart vor zwei Wochen in MONTREAL, wo viele Piloten unter der Performance des Servers gelitten hatten und sich FANATEC DTMR (ZATTI vor RODDEWIG) einen Doppelsieg sicherte, ging es diesen Montag (13|10|2014) für die Piloten der RLC | GT1 PRO SERIES zumindest von technischer Seite friktionsfrei in die 90 Minuten Hatz. Tobias KUPPE (GTR4U) raste eindrucksvoll vorne weg, sodass Georg HEGER (Metal of Honor Engineering) und Thorsten RODDEWIG (FANATEC DTMR) nur das Nachsehen hatten.

Besonders erfreulich auch die Tatsache, dass wir wieder live auf Sendung waren, und diese spannende Meisterschaft der Weltöffentlichkeit durch Moderator Harald „Idefix“ IDE über den neuen Streaminghoster TWITCH.TV™ (twitch.tv/werpomoto) präsentieren durften.

sponsored by
SPORT FACTORY
TANNENHOF


Home GT1 PRO SERIES
Forum

alt

 

Weiterlesen...

 
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Von Pleiten, Pech und einem Überraschungssieger auf dem Sandown Raceway.

s4 race 02 00
Der 2. Meisterschaftslauf versprach, nüchtern betrachtet, im Vorfeld wenig Spannung: Die erste von zwei australischen Saisonstationen namens Sandown Raceway bietet auf dem Papier keinerlei Highlights. Das an guten Überholmöglichkeiten arme Streckenlayout, gepaart mit einem schmalen und welligen Asphaltband, ließ ein Rennen mit geringem Unterhaltungswert erwarten.
Wäre da nicht das kleine Starterfeld der aktuellen GTPro Series...

Die Trainingszeiten hatten nicht zu viel versprochen; das Qualifying war eines der engsten der GTPro-Geschichte: Der siebtplatzierte Joonas Raivio lag am Ende nicht mehr als 0,187s hinter dem Polesitter Riccardo Corrazari zurück. Auch auf die direkten Verfolger hatte Riccardo nicht allzu viel Luft: 9 bzw. 32 Tausendstel auf Startplatz 2 und 3.
Bis kurz vor dem Beginn des Rennen hatten die Teilnehmer, die Stream-Kommentatoren und ihre Zuschauer vielleicht schon eine Idee, wie die kommenden 80 Minuten ungefähr ablaufen könnten. Doch die meisten Gedankenspiele durften nur wenige Minuten später wieder verworfen werden. Joonas Raivio verabschiedete sich unfreiwillig mit einem technischen Problem schon beim Sessionwechsel. Nach der Reconnaisance Lap starteten Jan Mertens, David Jundt (Startplatz 2) und der Polesitter Riccardo Corrazari zu früh in die Formationsrunde. rFactor "dankte" es ihnen in gewohnter Weise mit einer Drive-Through-Penalty, einer Stop-and-Go-Penalty und für Riccardo war sogar direkt Feierabend; er hatte sich soweit vorgewagt, dass er disqualifiziert wurde.

Der Start lief ziemlich gesittet ab, ein Dreher ohne Schaden für Torsten Kuypers, ansonsten das übliche Gerangel.
Durch die Ausfälle und Strafen waren bereits nach der 1. Runde einige Positionsverschiebungen zu verzeichnen. Jürgen Münch war durch einen "Katapultstart" auf Rang 2 vorgeprescht und führte das Feld an, da David Jundt bei der ersten Gelegenheit in die Box abgebogen war, um seine Strafe anzutreten. Hinter Jürgen folgte Christian Bug wie ein zweiter Schatten, Carsten Schulze belegte mit geringem Abstand Rang 3, Daniel Miebach und Jörn Dette fuhren dahinter, ebenfalls schon mit kleinem Rückstand. Bis zur Runde 20 blieb das Bild an der Spitze weitestgehend unverändert: Christian kam trotz intensiver Bemühungen nicht an Jürgen vorbei und Carsten konnte sich daher auf 2,5 Sekunden halten - für Carsten ein großes Glück, denn so stiegen die Erfolgsaussichten mit der Himmelfahrtstrategie die weichen Reifen nicht zu wechseln.

Führungswechsel in Runde 21; Christian presst sich fair an Jürgen vorbei und setzte sich allmählich ab. Nachdem alle Fahrer ihre Boxenstopps absolviert haben, ergab sich dann ein neues Bild. Carstens Taktik schien für ihn aufzugehen, er führte mit knapp 10 Sekunden Vorsprung vor Christian in der BLR-Corvette, musste mit Rücksicht auf die alten Reifen aber vorsichtig aggieren. Runde für Runde kam Christian näher. 7 Kilometer vor der Zielflagge sahen die Zuschauers dann das entscheidende Manöver (siehe Bild). Während sich Carsten auf der letzten Rille an den kämpfenden Jörn und Daniel vorbeiquetschte, musste sich Christian hinten anstellen. Der verbliebene Vorsprung von kaum mehr eineinhalb Sekunden reichte aus, um Carsten und dem Team Kappeler SimRacing den ersten Sieg im 36. Rennen der GTPro Series zu bescheren.
Auf den übrigen Podiumsplätzen versammelten sich Christian Bug (BLR-Motorsport I) und Jürgen Münch (Team Kappeler SimRacing III), welcher seine Siegchancen aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit vergab, da er der Boxencrew vergessen hatte mitzuteilen, die Reifen nicht zu wechseln.

Die nächste Gelegenheit auf Punkte und einen Sieg wartet auf die Teilnehmer der GTPro am Donnerstag, 23.10.2014 in Suzuka.

 


Forum

alt

 

 

 

Aktualisiert (Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 17:58 Uhr)

 
NEWS RACE07 | GTP PRO SERIES

 

alt Knudsen gewinnt auf Anhieb

0551488

Motorsport-Magazin.com - Die Nordamerikareise der GTP Pro Series begann mit einem leicht verregneten Rennabend. In einer engen Qualifikation sicherte sich zunächst Andre Santos die Pole Position. Den Sieg im sechsten Saisonrennen holte sich aber ein Neuling: Christian Knudsen fuhr in seinem ersten Rennen gleich zum Sieg. Der von Position drei gestartete Maserati-Pilot lies Julian Kunze und Thomas Tometzki hinter sich. Polesitter Andre Santos verlor seine Spitzenposition nach einem Fahrfehler bereits in der zweiten Kurve und gab das Rennen nach sieben Runden auf.

Start im Trockenen

Zum Rennstart schien auf dem engen Kurs nahe Lexington noch die Sonne. Der Meisterschaftszweite Kim Strohmann musste noch in der Startaufstellung aufgrund technischer Probleme die Segel streichen und damit einen Rückschlag im Meisterschaftskampf hinnehmen. Auf den ersten Metern konnte Andre Santos seine Pole Position perfekt ummünzen und seine Spitzenposition gegen Julian Kunze verteidigen. Dahinter schoss Thomas Tometzki im Gumpert Apollo nach vorne, machte zwei Positionen gut, und lag bereits vor der ersten Kurve auf Position drei. Santos verbremste sich bereits in der Keyhole-Kurve und verlor dabei mehrere Plätze. Am Ende der ersten Runde führte Julian Kunze vor Thomas Tometzki und Christian Knudsen. Dahinter lagen Matthias Hartmann, Andre Santos, Robert Platzk, Thomas Wackerbauer und Sven Brandenburg...
...mehr auf MOTORSPORT-MAGAZIN.com lesen.


Thomas Wackerbauer (173 Punkte) konnte seine Führung in der Fahrermeisterschaft ausbauen. Aufgrund des Ausfalls von Kim Strohmann konnte Thomas Tometzki (165 Punkte) dessen zweiten Platz in der Meisterschaft übernehmen. Der Vizemeister der vergangenen Saison liegt nun acht Punkte hinter Wackerbauer. Ebenfalls in Schlagdistanz liegt Jens Fey (158 Punkte), der sich im nächsten Rennen ebenfalls Meisterschaftsgewichte in seinen Aston Martin einladen muss.


Sponsoren der GTP PRO SERIES:
www.motorsport-magazin.com
www.ngz-server.de
www.raceroom.com
www.simracing-tools.de
www.simsync.de

Media:
Home GTP PRO SERIES
Forum

alt

 

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 09:05 Uhr)

 
NEWS RACE07 | GTP PRO SERIES

 

alt Pre-Qualifikation nach Maß in Mid Ohio

0551488

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Leitplankenspektakel von Bathurst führt der Weg der GTP Pro Series nun ans andere Ende der Welt zum Mid Ohio Sports Car Course, welcher im gleichnamigen Bundesstaat Ohio in den USA liegt. Die lediglich 3,634 Kilometer lange Strecke gehört mit Rundenzeiten von nicht einmal anderthalb Minuten zu den kürzesten Strecken des Rennkalenders. Das heißt, es werden viele Qualifikationsrunden vor dem Rennen möglich sein und das Grid weiter zusammenrücken lassen. Die Strecke besticht vor allem durch ihre mittelschnellen Kurven mit kurzfristig ausgeprägten Steigungen.

Das Wetter wird nicht optimal für die Fahrer sein, denn es hat sich Nieselregen für den Rennabend angekündigt. Dennoch werden Slicks angesagt sein. Somit wird wie auch schon beim Mount Panorama der Reifenverschleiß keine zu große Rolle einnehmen, da die Reifen zwar strapaziert, jedoch bei diesem Wetter nicht überbeansprucht werden. Das Wetter trägt jedoch dazu bei, dass die Konzentration bis zum Schluss hochgehalten werden muss. Denn das Trainingsrennen hat bereits mit seinen vielen Ausrutschern gezeigt, dass diese Strecke bei leichtem Regen über die Distanz eine beträchtliche Herausforderung ist...
mehr auf MOTORSPORT-MAGAZIN.com lesen...


Sponsoren der GTP PRO SERIES:
www.motorsport-magazin.com
www.ngz-server.de
www.raceroom.com
www.simracing-tools.de
www.simsync.de

Media:
Home GTP PRO SERIES
Forum

alt

 

 
NEWS RACE07 | RTM

Nürburgring - Saisonfinale - 30.09.2014poster rtm klein

Der Nürburgring ruft zum Saisonfinale...und die RDTM kommt - Ein Saisonabschluss, der ganz im Zeichen des Abschieds steht.

Nach 3 Saisons RDTM verabschiedet sich MW Simracing von der großen RDTM Bühne. Mit Marcel Witt und Freddy Hufschmid geht ein Kapitel RDTM-Geschichte. Daher gibt es heute einen speziellen Stream, bei dem nocheinmal auf die schönsten, lustigsten und emotionalsten Momente aus den vergangenen Jahren zurückgeblickt wird.
 
Nun noch ein paar kurze Worte zum Rennen.
 
Die Entscheidungen in der Fahrer- und Teammeisterschaft sind bereits beim letzten Lauf in Spa gefallen. Neben dem Fahrertitel in Form von Mike Horn, konnte sich Ropic Racing auch die Teammeisterschaft sichern. Damit haben Thomas Schmitt und Mike Horn diese grandiose Saison auch mit Zählbarem gekrönt.
 
Heute geht es noch um den Gewinn des Europa-Cups und um die weiteren Plätze in den Meisterschaftswertungen. Es wird sicherlich spannend, denn jeder Fahrer möchte sich mit einem positiven Ergebnis aus der Saison verabschieden.
 
Man darf also gespannt sein, wenn Marcel Witt ab 19:20 Uhr einen spannenden und emotionalen Saisonabschluss serviert.
Leider ist der Stream-Link zur Zeit nicht zu erreichen! Die Vorberichterstattung wird aufgezeichnet, Sorry!

Aktualisiert (Dienstag, den 30. September 2014 um 18:47 Uhr)

 
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Die Neulinge überzeugen. Joonas Raivio holt den Auftaktsieg am Bosporus.

s4 race 01 01
Mit einer tadellosen Leistung sicherte sich der finnische GTPro-Rookie Joonas Raivio (THR) die ersten 25 Zähler der neuen Saison. So deutlich der Vorsprung mit 17 und 28 Sekunden am Ende auf die Verfolger war, so eng ging es zu Beginn des Rennens zu.
Christian Bug (BLR-Motorsport I) schob sich beim fliegenden Start am Zweitplatzierten Riccardo Corazzari (RFDT SimRacing Dept.) - ebenfalls Serieneinsteiger - vorbei und machte direkt Jagd auf J. Raivio. Gemeinsam mit R. Corazzari setzten sich das Führungstrio allmählich vom Rest des Feldes ab. Ende der 8. Runde war es dann soweit; C. Bug übernahm die Spitze als er sich auf der Außenbahn von Turn 12 neben Joonas halten und damit in der folgenden Rechtskurve die bessere Linie für sich beanspruchen konnte. Schon 3 Runden später wurde es holprig und die Bug'sche Pechsträhne begann: Ein kleiner Verbremser kostete ihn nicht nur den Platz an der Sonne, sondern auch Rang 2. Nur zwei Kurven später kam es zur Berührung mit Riccardos Lamborghini und dem gemeinschaftlichen Kreiseln in die Auslaufzone.
Damit waren Joonas Raivios Verfolger unerwartet plötzlich abgeschüttelt und dem Sieg stand niemand mehr im Weg.
Für Christian Bug sollte es noch dicker kommen. Versehentlich auf den SuperSofts gestartet, quittierten diese Mitte der 16. Runde ihren Dienst. Trotz deutlichem Platz- und Zeitverlust, brachte Christian sein Corvette noch auf Rang 4 ins Ziel.

Für eine weitere Überraschung sorgte Alexander Becker (Drace Motorsport I), seines Zeichens eines von drei verbliebenen GTPro-Gründungsmitgliedern. Alex mischte sich in der Qualifikation mit Startplatz 7 ganz unauffällig unter's Volk und drehte genauso unauffällig, fast unbeachtet aller Kameras, seine Runden. Als das Feld nach allen Boxenstopps wieder gemeinsam seine Kreise zog, wurde urplötzlich klar: Der "alte Fuchs" Alex Becker war als einziger Fahrer auf den harten Reifen unterwegs, sparte sich so 25 Sekunden bei seinen Mechanikern und belegte wie aus dem Nichts heraus Rang 2. Dass er den heranstürmenden R. Corazzari nicht halten konnte, dürfte ihm sicherlich auch klar gewesen sein, aber das letzte Treppchen auf dem Podium war ihm nicht mehr zu nehmen.

Ein weiterer Rookie durfte sich ebenfalls nach einem überaus gelungenen Einstand auf die Schulter klopfen. Jürgen Münch (Team Kappeler SimRacing III) ließ nicht nur mit Platz 5 in der Qualifikation seine vier, erfahrenen Teamkollegen hinter sich, sondern er platzierte sich auch im Rennen trotz eines unverschuldeten und eines eigenverschuldeten Drehers als bester Kappeler-Pilot auf Rang 6.

Obwohl die GTPro Series die 4. Saison mit einem recht überschaubaren Starterfeld beginnt, darf man sich scheinbar auf eine spannende Meisterschaft mit hart umkämpften Rennen und engen Duellen gefasst machen.
Der 2. Wertungslauf wird am 09. Oktober 2014 auf dem Sandown Raceway in Australien abgehalten.

 


Forum

alt

 

 

Aktualisiert (Montag, den 29. September 2014 um 21:47 Uhr)

 
NEWS GTR2

altUnglaublich wie Herbert PUTZ in der letztjährigen GT1 PRO Meisterschaft, trotz aller Widrigkeiten in den letzten Rennen, noch den Titel holte. Sowohl die Fahrer- als auch Teammeisterschaft gingen somit zum ersten Mal in der Geschichte nach Österreich. Diese auf GTR2™-basierende Meisterschaft wird dieses Mal über 17 Rennen ausgetragen, also um eines mehr als letzte Saison. 6 davon werden heuer gefahren, der Rest im Winter/Frühjahr 2015. 4 Strecken wurden von der Rennkommission, die restlichen 13 per Fahrervoting gewählt.

Das Regelwerk musste nur mehr geringfügig abgeändert werden. Trotzdem ist es für jeden Piloten unabdingbar sich wieder in der Materie des 10 Seiten umfassenden Konvoluts einzulesen. Die Fahrer- und Teamanmeldung laufen wieder über das bewährte SLS™-Wertungssystem. Zu allererst müssen sich die Piloten allerdings im Forum eine Startnummer sichern, damit die Admins den Überblick bewahren. Mehr Infos dazu gibt es im Forum nachzulesen, bzw. via PN an die Adminschaft.

Aktualisiert (Samstag, den 27. September 2014 um 12:39 Uhr)

Weiterlesen...

 
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Die ersten Meisterschaftspunkte wollen verteilt werden.

s4 race 01 00
Am 25.09.2014 ist die Zeit des Testens, Abtastens und Belauerns vorbei. Auf geht's in die vierte Meisterschaft der GTPro Series und gesucht wird der Auftaktsieger im Istanbul Park.

Besonders einige der zahlreichen Serieneinsteiger machten im Vorfeld mit schnellen Runden und starken Leistungen auf sich aufmerksam. Mal sehen, ob die alten Hasen der Serie dagegenhalten können.
So darf beim ersten Kräftemessen nicht nur ein spannender Kampf um die Spitze, sondern auch auf den Verfolgerplätzen erwartet werden. Selbst am Ende des Feldes sind harte Duelle absehbar.


Ab 19:45 Uhr überträgt SIMRACE.TV live auf Channel #5.
Als Kommentatoren dürfen euch Sebastian Gerhart, sowie die Teammeister der Vorsaison Felix Heinen und Markus Frühauf begrüßen.



 



Forum

alt

 

Aktualisiert (Mittwoch, den 24. September 2014 um 19:59 Uhr)

 

 

Der Countdown für die SimRacingExpo 2014 beginnt

0551488


Erlebe Die racersleague.com auf der Simracing Expo 2014

Liebe Community, im Vorwege möchten wir uns nochmals für die Finanzierung mit 101% bedanken. Genau das macht diese Community aus und beweist uns täglich das es auch anders funktionieren kann. Auch möchten wir uns für eure Anteilnahme, für die Menschlichkeit und für die tollen Menschen auf unserer Plattform bedanken. Wir Admins sind sowas von gespannt auf diese Messe und freuen uns wahnsinnig auf euch und das was dort alles passieren wird. Wir werden dort ein tolles Wochenende haben, egal ob auf der Messe, oder auf dem Campingplatz.

Tickets bekommt ihr direkt an der Strecke, dazu müsst ihr nur bei uns vorbeikommen, bekommt einen Ausweis von uns und könnt die Tickets direkt an der Strecke für vergünstigte 19,- € vom ADAC e.V, erwerben. Den Link dazu findet ihr hier Wochenend Ticket für 19,- €

Wir werden bei uns auf dem Stand einen Moderator, ein paar Gäste, einen Simulator, einen 2m Tresen mit allen Infos zu allen Ligen, einen Grossbildschirm zum Abspielen von unseren Livestreams, ein paar Tische, zwei Sofas und natürlich eure Admins der einzelnen Ligen die ihr jetzt auch mal Live erleben dürft. Auch werden wir euch über alles auf der Messe informieren das ganze Wochenende auf unserer Seite, oder auf Facebook.

Wir hoffen das ihr zahlreich erscheint und vor allem gute Laune mitbringt.

Alles weitere findet ihr unter diesem Link in unserem Forum. Link zu unserem Forum für die SimRacing Expo 2014

Eure Admins der racersleague

alt

Aktualisiert (Donnerstag, den 18. September 2014 um 21:49 Uhr)

 
NEWS racersleague.com

 

Blancpain Endurance Series Community Tickets für 19,- €

0551488


Erlebe ein komplettes Wochenende auf dem Nürburgring zum Saisonfinale der Blancpain Endurance Series und der SimRacingExpo 2014 für ganze 19,- €

Liebe Community, in Zusammenarbeit mit dem ADAC e.V. dürfen wir euch mitteilen das ihr ab sofort die Möglichkeit habt über unsere racersleague Community, Tickets für das Finale der Blancpain Endurance Series und der SimRacingExpo 2014 zu bekommen. Diese könnt ihr über unser Forum erwerben. Für 19,- € bekommt ihr ein komplettes Wochenende echten realen Motorsport und eine Messe nur für Simracer zu sehen, als Krönung werden alle grossen Ligen aus Deutschland anwesend sein, mit denen ihr den ganzen Tag und die Nacht verbringen könnt. Damit ihr eure Bekannten aus dem Teamspeak mal wirklich kennen lernen könnt. Die racersleague wird selbstverständlich auch auf der SimRacingExpo 2014 mit einem eigenem Stand anwesend sein.

Alles weitere findet ihr unter diesem Link in unserem Forum.

Eure Admins der racersleague

alt

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. September 2014 um 14:34 Uhr)

 
NEWS RFACTOR | GT PRO SERIES

logo rfactor gt pro

  Der Saisonauftakt rückt näher.

s4 preseason 01
Am Donnerstag, 11.09.2014 endet die Vorbereitungsphase der GTPro Series mit dem 2. PreSeason-Event im französischen Le Castellet.
Spätestens am Tag darauf beginnt die eigentliche Saison; die ersten Trainingsrunden in Istanbul dürfen in Angriff genommen werden.

Die Anmeldephase verlief bisher recht zufriedenstellend und die rFactor GT1-Meisterschaft der Racersleague darf sich nach aktuellem Stand auf 24 altbekannte und neue Simracer freuen. Die GTPro wird sogar ein wenig internationaler, denn auch aus Italien und Tschechien haben sich mittlerweile jeweils zwei Fahrer eingeschrieben.
Wir dürfen gespannt sein, ob sich noch weitere Fahrer bis zum letzten Sichtungsrennen bzw. bis zum Saisonauftakt entscheiden in einem GT1-Fahrzeug Platz zu nehmen.

Des Weiteren sind vor weniger als einer Stunde die beiden Abstimmungen bezüglich der Saisondauer und der Streckenauswahl zum Ende gekommen. Die Teilnehmer der Abstimmungen haben entschieden, dass die Meisterschaft 12 Rennen umfassen wird und neben den 7 vorgegebenen Strecken, folgende 5 weiteren Kurse in den Rennkalender aufgenommen werden:
- Brands Hatch Circuit, England
- Circuit Park Zandvoort, Niederlande
- Red Bull Ring, Österreich
- Silverstone Circuit, England
- Suzuka Circuit, Japan
So ergibt sich eine Reise auf 5 Kontinente, mit 6 Rennen in Europa, je 2 in Asien und Australien, sowie einem Besuch in Nord- und Südamerika.

 


Forum

alt

 

Aktualisiert (Montag, den 08. September 2014 um 20:53 Uhr)

 

 

Die racersleague hat auf der SIMRACING EXPO 2014 einen eigenen Stand

0551488


Die racersleague.com auf der Simracing Expo 2014

Liebe Community, wir haben mal wieder einen echten Leckerbissen für euch. Wir die racersleague, werden auf der SimRacing Expo 2014, vom 19.09.2014 bis 21.09.2014, mit einem eigenem Stand auf der Messe zum 1000km GT3 Rennen am Nürburgring vertreten sein. Diese Messe beinhaltet alles rund das reale Racing, vom Slotcar, RC-Cars mit einer eigenen Bahn auf der Messe, Simulatoren und vieles mehr.
Gleichzeitig werden wir euch einen Anlaufpunkt von der racersleague auf dem Campingplatz am Nürburgring mit Grill und hoffentlich auch vielen Fahrern aus unserer Community anbieten.
Möglich gemacht hat das der ADAC e.V., hier an dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an Marc Hennerici der dieses für uns möglich gemacht hat.
Wir haben hier eine einmalige Möglichkeit vom ADAC e.V. bekommen um unseren Sport einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und das werden wir auch tun !
Intern haben wir Admins die letzten 3 Wochen damit verbracht ein komplettes Konzept einerseits für den Messestand auszuarbeiten und andererseits euch einen Anlaufpunkt auf dem Campingplatz beim Nürburgring anzubieten. Hier möchten wir mit euch feiern bis zum umfallen und euch endlich mal Live kennenlernen. Jungs, wir wollen das ihr alle dahin kommt, die meissten Admins von uns werden auf jeden Fall auch vor Ort sein. Auch werden wir versuchen über unser Forum Fahrgemeinschaften zu gründen, das es hier keine Ausreden gibt, das einer nicht dahin gekommen wäre, weil er kein Auto, oder die Bahn nicht gefunden hat.
Da der Messestand natürlich auch ein wenig Geld kostet, haben wir für unseren Messestand die Firma EURONICS gewinnen können, die uns mit 500,- € sponsorn wird. Auch hier an dieser Stelle, ein riesen Dankeschön dafür ! Leider müssen wir für diese Messe aber auch eine Spendenaktion einrichten, damit die Kosten hier nicht alleine an den Admins hängenbleiben. Insgesamt benötigen wir einen überschaubaren Betrag von ca. 800,- €.
Geplant haben wir unseren Messestand mit gemütlichen Sofas, Stehtischen, zwei bis vier Simulatoren, die wir gerne aus unserer Community ausstellen würden und verschiedenen anderen Highlights.
Auch haben wir noch vier Tickets von RaceRoom zu verlosen, die euch berechtigen auf der SimRacing EXPO 2014 an einem Event teilnehmen zu dürfen, wo ihr im Finale gegen 7-9 reale Fahrer antreten dürft.
Also nochmal zum Mitschreiben, vom 20.09.2014 bis 21.09.2014 racersleague am Nürburgring besuchen kommen.

Alles weitere findet ihr unter diesem Link in unserem Forum.

Eure Admins der racersleague

alt

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. September 2014 um 14:38 Uhr)

 
GT1 Pro TOP3
RDTM TOP3